Die Unfähigkeit des Mannes, die Erektion während des Geschlechtsverkehrs aufrechtzuerhalten oder zu festigen

Häufige Symptome und Ursachen der erektilen Dysfunktion in der Schweiz

ED In Teens

Zwar gibt es weltweit viele Klimazonen, doch sind Symptome von Erkrankungen in der Regel nicht von diesen Bedingungen abhängig. Das heißt, die meisten Symptome und Krankheiten wie erektile Dysfunktion werden vom Standort des Patienten nicht beeinflusst. Der Mann in der Schweiz wird keine anderen Symptome einer erektilen Dysfunktion haben als ein Mann in Kanada. Die meisten Symptome im Zusammenhang mit erektiler Dysfunktion sind bei Männern auf allen Ebenen gleich, unabhängig davon, auf welchen Kontinenten sie sich befinden. Die Behandlungen für erektile Dysfunktion sind auch auf der ganzen Linie sehr ähnlich. Während einige Länder bis heute an Aberglauben festhalten, einschließlich Nashornhorn als Heilmittel, bieten Ärzte in den meisten Ländern die gleichen Behandlungen an. Typischerweise beinhaltet die Behandlung der erektilen Dysfunktion ein Medikament wie Sildenafil oder Vardenafil. Diese beiden Medikamente sind häufig in Viagra, Cialis und Margaret Oral Jelly enthalten.

Leben mit ED

Manchmal ist die negativste Auswirkung einer erektilen Dysfunktion nicht die Tatsache, dass ein Mann keinen Sex haben kann, um ihn zu ergreifen. Dies wirkt sich auf sein Selbstwertgefühl aus, das wie eine schwere Wolke um die Uhr wiegt. In der Tat führen erektile Dysfunktion zu schwerer Depression und asozialem Verhalten. Die Überwindung dieses schwierigen Zustands kann eine einfache Beratung sein, um eine Phobie wie das Urinieren in der Öffentlichkeit zu überwinden. Es kann nur sein, dass eine Person verlegen ist und keine Erektion bekommen kann. In diesem Fall kann eine einfache Therapie diesen Zustand korrigieren. In anderen Fällen kann ED das Ergebnis einer schweren Verletzung oder eines Unfalls sein, bei dem die Leistengegend tatsächlich physisch geschädigt wurde. In diesem Fall ist eine Erektion ohne Operation möglicherweise nicht möglich. Es gibt einige extreme Fälle, in denen Männer bei einem Unfall ihren Penis verloren haben und Ärzte aus Gewebe anderer Körperteile einen neuen für sie konstruieren konnten.

Welche Behandlungen sind verfügbar

Die meisten Männer müssen sich darüber keine Sorgen machen und benötigen lediglich eine schnelle Diagnose und ein Rezept für ED-Medikamente. Die häufigsten Medikamente zur Behandlung der erektilen Dysfunktion sind Cialis, Viagra und Kamagra Oral Jelly. Es gibt andere ED-Medikamente, aber diese drei haben den besten Ruf und sind bei weitem die beliebtesten. Medikamente gegen erektile Dysfunktion sind relativ kostengünstig und werden in Packungen mit mehreren Dosen geliefert. Diese ED-Medikamente liegen in Form kleiner Pillen vor, deren Wirksamkeit zwischen 10 mg und 50 mg liegen kann. Die durchschnittliche Dosis von Viagra oder Cialis liegt bei 25 mg, wobei einige Männer 50 mg oder mehr bevorzugen. Wie viele Milligramm Sie einnehmen sollten, hängt von Ihrem Arzt sowie Ihrer Größe und Ihrem Gewicht ab. In der Regel ist es am besten, mit einer niedrigeren Dosis von etwa 20 mg zu beginnen und bei Bedarf mehr hinzuzufügen.

Bekannte Nebenwirkungen

Bei der Einnahme eines ED-Medikaments gegen erektile Dysfunktion ist Vorsicht geboten, da einige Nebenwirkungen bekannt sind, die bei Männern auftreten, die sie anwenden. Typischerweise sind diese Nebenwirkungen harmlos und können Kopfschmerzen, laufende Nase, tränende Augen, Schmerzen im unteren Rückenbereich und Magenschmerzen umfassen. Bei einigen Männern, die ED-Medikamente einnehmen, treten jedoch möglicherweise überhaupt keine Nebenwirkungen auf, wenn sie das Medikament einnehmen. Die wichtigste Nebenwirkung, auf die Sie achten sollten, ist, sich daran zu erinnern, dass eine Erektion, die länger als vier Stunden dauert, das Gewebe des Penis dauerhaft schädigen kann. Wenn Sie eine Erektion haben, die länger als vier Stunden dauert, sollten Sie sofort einen Arzt aufsuchen.

Erlebe wieder Sex

Eine erektile Dysfunktion bedeutet nicht, dass Sie nie wieder ein normales Sexualleben erleben werden. Es gibt Hoffnung für Männer, die im Alter keine Erektion erleben können. Sie müssen lediglich eine kleine Tablette in ihrer Brieftasche oder Tasche herumtragen, wenn der Moment gekommen ist. Sprechen Sie noch heute mit Ihrem Arzt, um herauszufinden, ob bei Ihnen eine erektile Dysfunktion auftritt. Wenn ja, fragen Sie nach Medikamenten gegen erektile Dysfunktion und es besteht die Möglichkeit, dass Ihr Arzt Ihnen das verschreiben kann, was er für am besten hält, und Sie in kürzester Zeit aus der Tür hat. Denken Sie daran, dass jedes Problem gelöst werden kann und die Wissenschaft ED vor langer Zeit gelöst hat.

Veröffentlicht von

Dr. med. Hanz Huber

Ich bin Arzt aus Basel. Meine Spezialisierung ist erektile Dysfunktion.

3 thoughts on “Die Unfähigkeit des Mannes, die Erektion während des Geschlechtsverkehrs aufrechtzuerhalten oder zu festigen”

  1. Ich leide seit 2001 an einer erektilen Dysfunktion. Ich bin erst 37 Jahre alt und hatte Medikamente wie Viagra ausprobiert, aber es funktioniert bei mir nicht. Ich denke, es passiert mir auch aufgrund meines chronischen Masturbationsproblems, das ich als Teenager hatte. Einige würden sagen, ich bin kaputt gegangen, denke ich.

  2. In den letzten drei Jahren habe ich ernsthaft mit erektiler Dysfunktion zu kämpfen. Ich kann keine anständigen Frauen dazu bringen, mehr als drei Verabredungen mit mir zu haben. Ich weiß nicht, was ich tun soll! Ich hoffe, es klärt sich bald auf … Es ist mir zu peinlich, zu einem Arzt zu gehen.

  3. erektile Dysfunktion ist etwas, mit dem ich nie gedacht hätte, dass ich mich damit befassen müsste, aber hier bin ich. Diese Situation ist so demütigend und deprimierend. Es ist mir peinlich vor meiner Freundin, wenn ich es nicht aufstehen kann und sie es persönlich nimmt und das Gefühl hat, dass ich sie nicht mehr liebe. Wir haben Streit darüber, aber was sie nicht zu verstehen scheint, ist, dass ich nichts dagegen tun kann und es nicht etwas ist, was ich absichtlich tue

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.